12.06.13 Podiumsdiskussion (Koblenz): Brauchen wir noch Religionsunterricht in der Schule?

“Der Religionsunterricht ist in den öffentlichen Schulen mit Ausnahme der bekenntnisfreien Schulen ordentliches Lehrfach.” Art 7 III GG

Der Staat ist zur weltanschaulichen Neutralität verpflichtet, deswegen übernehmen Religionsgemeinschaften wie die Kirchen die Aufgabe der Vermittlung der „letzten Sinnfragen“ an deutschen Schulen.

Zahlreiche Kritiker (u.a. auch die AG Humanistischer Laizismus) verlangen anstelle des konfessionellen Religionsunterrichtes einen nicht von den Kirchen verantworteten Unterricht, der Kindern Werte vermitteln und mit der Pluralität der Religionen vertraut machen soll – wie es in Brandenburg seit Mitte der 90er Jahre mit dem Fach “Lebensgestaltung – Ethik – Religionskunde” (LER) der Fall ist.

Es diskutieren:

  • Prof. Albrecht (Moderator)
  • Prof. Schneider (ev. Theologe)
  • Prof. Jung (Ethiker)
  • Rainer Ponitka (IBKA)
  • Karima Strauch (Muslima)

Campus Koblenz, Raum M 001 (Karte)
Universitätsstr. 1
56070 Koblenz

Mi 12. Jun 2013, 18:00


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *